GRÜNDUNGSBERATUNG

Ist Ihnen ein Licht aufgegangen?

 

Bevor Ihnen dieses Licht einen bequemen Sitzplatz sichert, gilt es Weitsicht zu üben, Pläne zu schmieden und das Wichtigste - diese auch umzusetzten!

 

Aber nun mal langsam. Die Gründung eines Unternehmens ist ein zweischneidiges Schwert.

 

Einerseits sieht der Gründer einem ungeahnten Gestaltungsspielraum entgegen (natürlich nur begrenzt durch das zur Verfügung stehende Kapital). Andererseits gilt es das, was man sich auf die Fahnen geschrieben hat, auch umzusetzen - und ohne dass sich das unternehmerische Risiko realisiert.

Hierzu braucht es nicht nur Schneid, Kreativität und Ausdauervermögen, sondern insbesondere einen Plan, der die Weichenstellung für den weiteren Werdegang des Unternehmens auf einen längeren Zeitraum hin bildet. Gerade in der Umsetzung dieses Planes sieht sich der Gründer oftmals vor ganz neue Herausforderungen gestellt, die über die eben beschriebenen Tugenden hinausgehen und eine rechtliche Beratung notwendig erscheinen lassen.

 

Wenn es darum geht die richtige Gesellschaftsform für Ihr Unternehmen zu finden, sind Sie in der Kanzlei Sochanowski bestens aufgehoben. In Zusammenarbeit mit einer renommierten Steuerberaterkanzlei und kooperierenden Notaren werden wir schon eine maßgeschneiderte Lösung für Ihre Bedürfnisse finden.

 

Doch das Leistungsangebot geht noch weiter – hier finden Sie Unterstützung 

  • bei der Erlangung von Fördergeldern,
  • Ihre Vertretung in Genehmigungs- und Vergabeverfahren,
  • Ausarbeitung und Prüfung von Verträgen,
  • Erstellung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGBs) sowie
  • Erarbeitung Ihres Unternehmenskonzeptes.

Da erfahrungsgemäß die Kapitalausstattung gerade in der Gründungsphase knapp ist, finden Sie hier besondere Konditionen für Unternehmensgründer.

 

 

BEITRÄGE

Rechtsanwalt

Christoph Sochanowski

Heiliger Weg 11

D-44135 Dortmund


Telefon: 0049-231-84160974

Fax:      0049-231-84160975

e-Mail  info@interessen-vertretung.de

So

03

Nov

2013

Verkehrsunfall im Ausland

Wer sich nach einem unverschuldeten Verkehrsunfall im Ausland um seine Rechte bemüht, scheitert oft schon an einer Sprachenbarriere. In diesen Fällen können wir Ihnen zum berechtigten Ersatz Ihres Schadens verhelfen.

 

mehr lesen
Verhandlungstermin: 2. Juni 2017, 9.00 Uhr, in Sachen V ZR 230/16 (Heckenhöhe bei Grundstücken in Hanglage)
Pressemitteilung 83/17 vom 23.05.2017
>> mehr lesen