HANDELSRECHT

Das Handelsrecht, als Sonderrecht des Kaufmanns, beherbergt eine Fülle von Abweichungen zum gewöhnlichen Zivilrecht, welches man aus dem BGB kennt. Es ist unter Anderem geprägt durch Handelsbräuche, eine hohe Eigenverantwortung des Kaufmanns und Formfreiheit.

Die Abweichungen des Handelsgesetzbuches dienen der Vereinfachung des Handelsverkehrs und sollen dabei behilflich sein rechtliche Fragen zügig zu beantworten.

Die Folge sind die kürzesten Verjährungsfristen, die das deutsche Recht kennt und recht knapp bemessene Rügefristen, deren Nichteinhaltung einen Rechtsverlust darstellen kann.

Auch Vertragsstrafen können bei Handelsgeschäften drohen.


Im Falle eines Handelsgeschäftes ist es oft unabdingbar frühzeitig rechtskundigen Rat einzu-holen und schnell zu handeln. Konsultieren Sie deshalb rechtzeit einen auf das Handelsrecht spezialisierten Rechtsanwalt, bevor Sie, als Kaufmann, einen bedeutenden Vertrag abschließen wollen. Längerfristig könnten Sie auf diese Weise eine Menge Geld sparen.


Hier finden Sie Unterstützung bei der Gestaltung und Verhandlung von Verträgen aller Art, die mit Ihrer Tätigkeit als Kaufmann in Verbindung stehen.

Auch bei der Durchsetzung von Regressansprüchen aus Handelsgeschäften bleiben Sie nicht allein, wenn Sie sich an die Kanzlei Sochanowski wenden.

 

BEITRÄGE

Rechtsanwalt

Christoph Sochanowski

Heiliger Weg 11

D-44135 Dortmund


Telefon: 0049-231-84160974

Fax:      0049-231-84160975

e-Mail  info@interessen-vertretung.de

So

03

Nov

2013

Verkehrsunfall im Ausland

Wer sich nach einem unverschuldeten Verkehrsunfall im Ausland um seine Rechte bemüht, scheitert oft schon an einer Sprachenbarriere. In diesen Fällen können wir Ihnen zum berechtigten Ersatz Ihres Schadens verhelfen.

 

mehr lesen
Bundesgerichtshof zur Schutzfähigkeit von dreidimensionalen Formmarken für Traubenzucker
Pressemitteilung 163/17 vom 18.10.2017
>> mehr lesen