KOSTEN

Guter Rat muss nicht die Welt kosten.

Allerdings dürfen Rechtsanwälte die Höhe ihrer Vergütung in vielen Fällen nicht völlig frei bestimmen.

Das „Rechtsanwaltsvergütungsgesetz” - RVG - das seit 1. Juli 2004 in Kraft ist, schreibt  

 


Rechtsanwälten einen gewissen Rahmen vor, in welchem sich ihre Vergütung bewegen darf.

Danach bestehen grundsätzlich zwei mögliche Wege der Vergütung - die Vergütung auf der Grundlage des RVG oder auf der Grundlage einer Honorarvereinbarung.

 

 

VERGÜTUNG NACH DEM RVG

HONORARVEREINBARUNG

Wurde keine individuelle Vereinbarung zwischen Rechtsanwalt und Mandant getroffen, bilden die Vorschriften des RVG die Grundlage für die Berechnung der Honorarhöhe. Die Höhe der jeweils anfallenden Gebühren bemißt sich dabei nach dem Streitwert der Sache.

Erfahren Sie mehr ...

In einigen Fällen kann aber auch eine Honorarvereinbarung zwischen Rechtsanwalt und Mandant sinnvoll sein. Wann dies der Fall ist und innerhalb welcher gesetzlicher Bestimmungen die Höhe einer Honorarvereinbarung verhandelbar ist, können Sie dem folgenden Beitrag entnehmen.

Erfahren Sie mehr...


 

 

EXISTENZGRÜNDUNG

Nutzen Sie die preisgünstigen Konditionen für Existenzgründer, damit Ihr Start kein vorzeitiges Ende findet. Hier erfahren Sie mehr...

 

 

Rechtsanwalt

Christoph Sochanowski

Heiliger Weg 11

D-44135 Dortmund


Telefon: 0049-231-84160974

Fax:      0049-231-84160975

e-Mail  info@interessen-vertretung.de

So

03

Nov

2013

Verkehrsunfall im Ausland

Wer sich nach einem unverschuldeten Verkehrsunfall im Ausland um seine Rechte bemüht, scheitert oft schon an einer Sprachenbarriere. In diesen Fällen können wir Ihnen zum berechtigten Ersatz Ihres Schadens verhelfen.

 

mehr lesen
Verhandlungstermin: 2. Juni 2017, 9.00 Uhr, in Sachen V ZR 230/16 (Heckenhöhe bei Grundstücken in Hanglage)
Pressemitteilung 83/17 vom 23.05.2017
>> mehr lesen